hintergrund modul banner trenner

„Mineral & Gem“ 2016 in Sainte Marie-aux-Mines (6/2016)

Als eine der drei größten Börsen weltweit öffnet die 53. Mineralienbörse in der elsässischen Bergbaustadt Ste. Marie-aux-Mines vom 23. bis zum 26. Juni 2016 ihre Tore – am 23./24. Juni für Fachbesucher, am 25./26. Juni für das breite Publikum.
Die diesjährige große Sonderschau „Steine und Weine“ im Parc Jules Simon organisiert der bekannte Sammler und Händler Alain Martaud, unter Beteiligung der Naturhistorischen Museen in Paris (MNH und ParisTech), Strasbourg und Lyon, sowie von vielen Privatsammlern. Die Ausstellung vereint Kultweine, edle Steine und schöne Mineralien – sie beginnt mit den Farben, etwa von Rubin, Granat, Rosafluorit, Rhodochrosit, Goldtopas oder Bernstein, bis hin zum Amethyst, der als „Stein des Bacchus“ vor Trunkenheit schützen sollte ...
Viele Böden, auf denen die Weine gedeihen, beherbergen reiche Mineralfundstellen, umgeben von Weinbergen:
Prächtige Azurite aus Chessy, die weltbesten Arseniosiderite aus der Romanèche, Wulfenite aus den Weinbergen des Beaujolais, Fluorite aus Bergheim, gediegen Kupfer aus der Weinregion Hérault, Sternsaphir von der Loire, mineralogische Raritäten von den Hängen des Vesuvs oder die weltbekannten Pyromorphite von Bernkastel an der Mosel ... lassen Sie sich überraschen!
Im Schwimmbad präsentieren die Strahler Gregoire de Bodinat, Sylvain Desfarge, Sébastien Khayati und Chistophe Peray „Die Schätze der Kristalljäger“. Im hier neu eingerichteten Alpinbereich ist auch ein spektakulärer Epidot-Neufund von Jérôme Arnou und Jean-Marc Pyré aus der Region Bourg d´Oisans zu bestaunen – einen ersten Eindruck gibt die folgende Seite!
Auch die Sonderschau „Meteoriten und ihre Einschläge“ ist im Schwimmbad aufgebaut, organisiert vom Chemieprofessor Zelimir Gabelica und dem Meteoriten-Spezialisten Alain Carion. Seltenstes Schaustück ist hier ein zentnerschwerer historischer Steinmeteorit, der im Jahr 1492 bei Ensisheim im Elsaß einschlug. Im Expo-Bereich Val d´Argent (VE2) zeigen die französischen Micromounter (AFM) Raritäten aus dem Bergbaurevier Ste. Marie.
Auch 2016 sind wieder rund 1.000 Austeller in Ste. Marie vertreten – davon allein 750 in der „Mineral Zone“. Leicht zu finden sind sie über einen interaktiven Plan im Internet.


Öffnungszeiten:
Für Fachbesucher Do/Fr 23./24. Juni jeweils 9-19 Uhr; für alle Besucher Sa 25. Juni 9-19 Uhr und So 26. Juni 9-18 Uhr. Eintrittspreise: Fachbesucher 25
€/Tag, 4-Tage-Karte 36 €, VIP-Pass 50 €. Öffentliches Publikum: 9 €/Tag, 2-Tage- Karte 13 €, frei für Kinder unter 10 Jahren!
Weitere Info: www.sainte-marie-mineral.com                                             

Mekka für Sammler: Sainte Marie in den Vogesen wird vier Tage lang zur „Zeltstadt“ der Mineralien und Edelsteine. Foto: José Antenat.

 

 

Klicken Sie auf das Bild für
eine Großansicht!

                        

Tiefroter Burma-Rubin auf der großen Sonderschau: „Steine und Weine“. Foto: Mia Dixon/Palagems

 

 

Klicken Sie auf das Bild für
eine Großansicht!

 

Zur aktuellen Ausgabe

facebook logo

Aus unserem Sortiment

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Besuchen Sie Lapis auf folgenden Börsen:

 

   26. März        Walldorf

2. April         Aue

21. - 23. April     Stuttgart

Mineralien & Zubehör

Kontakt  Impressum  Datenschutz  AGB                                                                                                                                
       

Copyright © 2012 C.Weise Verlag. Alle Rechte vorbehalten.